Geschwindigkeitsindex Winterreifen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Geschwindigkeitsindex Winterreifen

      Ich habe mal eine Frage, die mir immer wieder mal in den Sinn kommt, die ich aber ständig verpeile zu stelen, wenn ich beim Reifenhändler bin. X/ Der Geschwindigkeitindex eines (Winter-)Reifens, ist das eine kurzfristige Grenze oder eine Dauerlastgrenze? Also ist es okay, wenn ich mit einem H-Reifen mal beim Überholen 210 km/h für ein paar Minuten? Oder kann man den Reifen für sagen wir eine Stunde ununterbrochen am Stück auf 210 km/h fahren? Okay, ist theoretisch ich selbst habe es auch noch nie geschafft länger als 20 Minuten am Stück > 200 km/h zu fahren. Mein "Rekord" war die ca. 90 km von Magdeburg zum Berliner Ring über die A2, sind ca. 90km, am Stück mal 210-230 km/h zu fahren.

      ""
      bald BMW 520d, G30, schwarz
    • Der Geschwindigkeitsindex gibt die max. mögliche Dauergeschwindigkeit an, kurzfristig z. B. beim Überholen ist eine Erhöhung vermutlich kein Problem, wenn man den Tests glauben darf. Bei Markenreifen scheint es da größere Sicherheitsreserven zu geben, aber rsikieren würde ich da sicherheitshalber nix ^^

      Siehe auch wikipedia: Klick mich

      Mein Auto ist immer sauber ...... unter dem Dreck :PDas isser

    • Das Thema wurde hier im Bereich Winterreifen schonmal grob angeschnitten. Es ist wohl so, dass die Tragfähigkeit der Reifen ab ca. 200/210 deutlich abnimmt, d.h. bei vielleicht niedrigerem Reifendruck, 4 Personen im Auto oder sonstige Zuladung und es kann je nach Reifen schnell in den gefährlichen Bereich gehen.

      Die Frage ist ja, wie man kurzfristig definiert und ob der Vorteil das Risiko wert ist. Ich würde behaupten bei ca. Tempo 200 überholt man nahezu alles recht kurzfristig ;) In wie weit eine Erhöhung der Geschwindigkeit noch sinnvoll ist, bleibt dann offen. Und alles was man bei 200 nicht kurzfristig oder gar nicht überholt und dafür mehr Tempo braucht, ist zu 95% Wahrscheinlichkeit in der Lage den Überholvorgang im Keim zu ersticken oder ihn uns unendliche zu ziehen, was wiederum dann die Sinnfrage aufbringt :)

      Ich weiß, es ist nervig – hatte ja den selben Gedanken – sich einschränken zu müssen und auch bei mir kommt bei 235 der Gong, denn bei 240 ist der Reifen im Herstellerlimit. Der einzige Vorteil ist, dass es im Winter wahrscheinlich den meisten so geht, dass Reifen bis 240 zugelassen sind und die anderen es einem dann ähnlich tun müssen :)

      Also ich persönlich würde es nicht unbedingt riskieren. Die 20km/h die da noch kommen, die ich dann vielleicht für 2 Minuten halten kann, bis der nächste Verkehr die Spur dicht macht (und da sind 2min hier schon echt lang), verglichen damit, dass einem der Reifen um die Ohren fliegt und man sich vielleicht vom Brückenpfeiler kratzen kann... Jeder wie er mag :D

      G31 540xd M-Sport