Behebung Knistern/Knacksen etc.

  • Hallo miteinander.

    Da mein scheinbar zu feines Gehör von der Qualität des Interieurs bald abzufallen drohte, ging ich mal ran an die Sache und analysierte sämtliche Anbauteile, die leicht, aber auch nicht so leicht auszubauen sind.

    Ich fahre vorwiegend Kurzstrecke und mein Auto sagte mir gerade im Winter und heissen Sommer, dass es lebt...und das über die Hälfte der täglichen 30km.

    Die Strassen, auf denen ich fahre, sind eigentlich recht gut und daher verstand ich es noch weniger, dass alles knisterte.

    Ich habe schon 1 Jahr zuvor an einer Interieurleiste rumexperimentiert und konnte dadurch Erfahrung sammeln, was eine Verbesserung bringt und was nicht.


    Aber eins ist mir aufgefallen bei der Recherche im Web: es betrifft vorwiegend Fahrzeuge mit der Deko Piano schwarz glänzend.

    Tatsächlich ist dieses Material etwas weicher, was ich ermitteln konnte.

    Trotzdem bleibe ich dabei: es ist wirklich eine Anmaßung so etwas abzuliefern.

    Der ABS-Kunstoff der Blenden reibt mit den PUR-Teilen der Stützstruktur und die Kunststoffverschweissungen sind unvollständig.


    Ich werde in diesem Artikel meine Tätigkeit bebildert schildern und auch, ob es was bringt oder nicht.

    Ob dies auch langfristig hält, kann ich natürlich vl erst in 1 Jahr sagen, bin aber davon überzeugt, dass sorgfältiges Arbeiten daran die halbe Miete ist.


    was ich wirklich bis in Einzelteile demontiert habe war Folgendes:


    Deckenleuchte

    Dekoleisten li u re am Armaturenbrett

    alle Türverkleidungen

    Monitor in der Mitte

    komplette Mittelkonsole bis hin zum Becherhalter

    Kombiinstrument

    alle Teile um die Armlehne

    hintere Belüftungseinheit


    Ich muss die Fotos noch entsprechend vorbereiten und kommentiere diese kurz, damit man sich was drunter vorstellen kann.

    Was ich sagen kann nach 1 Tag: es fühlt sich anders an, es hört sich anders an, nix knackst und knistert (ok, der Sitz hat da noch irgendwo eine Stelle...das schau ich mir später mal an)


    Warum ich das mache: ich bin zu feinfühlig hinsichtlich aller Geräusche, war sogar mal Juror bei der EMMA und baue HiFi-Systeme, stelle diese absolut genau hinsichtlich Staging und Imaging ein...vl würden diese Geräusche andere Leute nur unterschwellig wahrnehmen...für mich ist es ein Desaster...egal


    Also, der Artikel wird im Laufe der Woche mit bearbeiteten Bildern versehen und dokumentiert...:)

  • Hallo rephtra, ich war mal Berufsmusiker im Symphonieorchester (Klarinette) und dachte dass ich nicht ganz schlecht höre. Aber eventuell haben mir die Trompeten und das Schlagwerk einfach das Gehör zerfetzt :m0022: Mein Auto hat auch die Deko Piano (ja, das "Fingerabdrucksammelzeugs") und wie schon mal geschrieben, außer bei hohen Temp.unterschieden (-10 und darunter) bis die Innentemp. die angenehmen Grade erreicht hat, kann es ab und an Knarrzen. Das wars dann auch schon.

    Vor 30 Jahren (als ich noch im Fernverkehr tätig war) hatte ich mal einen Scania LKW, den musste ich auch innen von vorne bis hinten zerlegen, war nicht auszuhalten wenn man da 8-12h am Steuer saß, danach herschte aber diesbezüglich absolute Stille und der V8 brummelte halt so vor sich hin.


    Frage am Rande: Mein S hatte dieses Problem gänzlich, auch die Audis nicht. Eventuell ist der Gxx nicht das richtige Auto für dich (?) ODER da gabs mal so was, wäre eine Überlegung wert und vor allem Zeit und Geld schonender:m0023:


    Gutes Gelingen auf deinem Weg zum schalltotem äh geräusch und knarzlosen Raum :m0006:

    BMW G31 530d xDrive Extras: Reifen, Sitze, Bremsen, Fenster, Lenkrad

  • hallo Arnold


    Die Bedienung des Autos, wie auch Abrollgeräusche sind wirklich toll, Allrad macht Laune im Winter und so im Grossen und Ganzen passts

    mit VW fang i nix an, so gut sie auch sein mögen

    mein Audi (2010er Cabrio) ist sehr gut verarbeitet

    Hingegen angeschaut hab ich mir schon W213 Benz...ein Graus....und einen Audi A6 C8...überzeugt mich auch nicht...vor allem ist die Bedienung eine nicht ganz so durchdachte.

    Skoda war mal ne Überlegung...Volvo, da passt mir am Konzept was nicht, die Abrollgeräusche eines V60 und C90 sind auch überraschend laut.

    Im Moment spiel ich mit dem Gedanken, einen 3er G20 zu holen, der mir recht stimmig erscheint...eine Probefahrt wird mal zeigen, ob die Verarbeitung bissl besser ist.

    Aber ich geb nie auf und versuch alles zu optimieren.

    Wenn ich zufrieden bin, behalt ich den G30 und er bekommt noch etwas hübschere Schuhe zur Belohnung😁


    Fotos Set 2image4.jpg

    image18.jpg

  • Wahnsinn =O Da bin ich ja echt froh, dass bei mir das Knacken echt kein Thema ist... Aber vielleicht hilft auch der mäßig temperierte Garagenstellplatz dabei.

    Bin heute morgen mal bewusst ohne Radio in die Arbeit gebummelt - das Auto ist auch mit 78tkm wunderbar ruhig (für einen 4-Zylinder Diesel), da knackt/brummt/schwingt/klappert nichts.


    Temperatur Garage 8°C, Außentemperatur 0°C, Innentemperatur 21°C

    BMW 525d Touring | Luxury-Line | iDrive 6 | 10/2017
    AHK / ACC / DA-P / PA-P / IAL / DDC / HUD / Adapt-LED / ohjeminee, zuviel Spielerei im BMW... =O
    (...fehlende Zylinder wurden durch Turbolader ersetzt...)

  • im Moment ist es eben perfekt von den Temperaturen...wenns bitter kalt ist muss man das mal anhören...wobei im Sommer war es nerviger wegen Klimaanlage...wie gesagt: ich vermute, dass Piano schwarz glänzend hierfür prädestiniert ist.

    Sieht schlimm aus auf den Bildern, ist aber danach definitiv von aussen nicht zu bemerken...aber eben Benefit: selbst wenn man auf die Teile drückt an allen Flächen und Ecken knistert es nicht...So war es auch bei nem Bentley aus den 90ern, den ich mal für nen Umbau hatte.


    Ahja, wenn wer mit einem guten Schallpegelmessgerät schon mal Lautstärke in Fahrt gemessen hat, würde ich bitten, die Werte bei 100 und 130km/h auf Ohrenhöhe gemessen mitzuteilen.

    Ich habe auf einer Autobahn mit neuem Asphalt und Winterreifen, die nicht gerade leise sind, bei folgenden Tempi folgende Ergebnisse abgelesen.

    100km/h...60.6 dB(A)

    130km/h...68.9 dB(A)


    mit einer RTA Frequenzgangmessung konnte ich einen Frequenzbereich von 120Hz ausmachen, der eben ab 120km/h auffälliger wird...ich kann da nur den Allradantrieb vermuten. Oder es kommt zu Stehungen durch das Profil der Reifen...aber das nur so obendrauf

  • Jetzt wird es spannend - das Thema 120 km/h ist beim G3x eine Art Krankheit, welche ich auch teilweise bei meinem G31 bemerke. Leider besitze ich kein hochwertiges Frequenz-/Schallpegelmessgerät, um dir zu helfen.


    Es kommt bei 120 km/h aber definitiv zu einer Überlagerung von Frequenzen, welche sich sehr niederfrequent bemerkbar machen bzw. teilweise zu Schwebungen führen. Ob es jetzt 120Hz oder eine Ordnung davon sind, kann ich ohne Messung nicht sagen - gefühlt würde es aber durchaus passen. Glücklicherweise ist bei meinem G31 das Thema nur minimal, aber definitiv spür- und damit sicherlich auch messbar.


    Bisher bekannte Ursachen für das 120 km/h brummen / vibrieren sind:

    • die Wuchtgüte der Reifen / Felge ("matchen" der Reifen auf der Felge)
    • die Winkelausrichtung / Wuchtung der Antriebswelle zum hinteren Querdifferential. Hier gibt es sogar von BMW eine Werkstattanweisung zum Verdrehen der Gelenkwelle an der vorderen oder hinteren Gummigelenkscheibe
    • Verschlissene Hardy-/Gummigelenkscheiben der Antriebs-/Gelenkwelle zum Differential

    Zusätzlich gibt es am Halter der Hinteren Stabi-Strebe zwei Schwingungstilger für 38/46Hz, welche sicherlich auch nicht zum Spaß montiert wurden... Leider sind diese auch gummigelagert, was langfristig Alterungseffekten unterworfen sein wird.


    Ich kenne das Thema aus der Getriebeentwicklung zu gut... Besonders bitter wird es immer, wenn die Durchtriebsübersetzung vom Motor bis Rad nahe 1 geht (ein Klassiker) - dann entstehen die wildesten NVH-Effekte im Antriebsstrang, welche irgendwann auch unsensible Fahrer nerven.

    BMW 525d Touring | Luxury-Line | iDrive 6 | 10/2017
    AHK / ACC / DA-P / PA-P / IAL / DDC / HUD / Adapt-LED / ohjeminee, zuviel Spielerei im BMW... =O
    (...fehlende Zylinder wurden durch Turbolader ersetzt...)

  • wow...das war absolut hilfreich...mir kam eben nicht immer ab und zu vor, dass es brummt...schob es auf die Reifen...nur, da auf meiner Strecke erst seit ein paar Wochen wieder hie und da 130 auf der AB erlaubt sind, merkte ich es erst jetzt


    vielen Dank für die Info

  • sodala...nach nunmehr 500km Fahren (bei Temp. von -10 bis +10°C) kann ich sagen, dass es eigentlich sehr gut funktioniert hat...bis dato sind nahezu alle Stellen, die ich behandelt habe, ruhig geblieben...bei der linken Tür habe ich noch ein anderes "Gemisch" verwendet und daher gibt es einen Knackser beim Aufheizen...jede halbe Stunde...aber kein Problem...nachdem ich die HiFi noch verbessern will, muss das Doorboard eh nochmal runter.


    Und dort, wo ich am meisten aufgepasst und gespart habe, beim Instrumentencluster, dort knackst es wieder...aber einfach noch mal ausbauen und richtig machen...vl werde ich einen Samt verkleben, das ist die Dauerlösung...weil PTFE-Beschichtungen werden irgendwann auch wieder weggerieben sein

  • jap, konnte ich, hier gilt das selbe, wenn du das Panel für die elektrischen Versteller im Seitenteil hernimmst -> ausbauen, PTFE beschichten und wieder einbauen.

    Was auch sein könnte: die Abdeckung hinten an den Sitzen, das Plastikteil da...keine Ahnung, wie das runtergeht, aber wenn es geclipst ist, dann würde ich es sowieso gleich mit echtem Leder beziehen und sogar einen Halteriegel für den Kleiderbügel einbauen...ich werde dem mal nachgehen