Der Spurplatten-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Spurplatten-Thread

      Hallo zusammen,

      Ich würde gerne dieses Thema hier eröffnen, damit wir möglichst viele Infos zu Spurplatten / Spurverbreiterung zusammentragen.

      Es sollte diskutiert werden:
      - welche Spurplatten (Dicke) passen zusammen mit welchen Felgen/Reifen auf den G30/31
      - welche Änderungen müssen bei welcher Breite durchgeführt werden
      - wer hat welche Kombinationen eingetragen bekommen und wer nicht (und warum)
      - wer von euch hat schon welche montiert und kann vielleicht Bilder posten


      Ich beginne gleich mal mit meinem Anliegen...eventuell kann mir gleich jemand weiterhelfen:

      Ich fahre auf den G31 die M Doppelspeiche 664 mit Mischbereifung. Also vorne 8x19“ ET30 mit 245/40 und hinten 9x19“ ET44 mit 275/35.
      Ich würde gern vorne 10mm Platten und hinten 15mm Platten (pro Seite) drauf machen.

      Sieht das gut aus? Passt das gut oder wird das zu eng/schleift da was? Hat das vielleicht schon jemand verbaut?

      Ich kann leider nicht selbst nachmessen, da ich das gute Stück erst in paar Tagen abhole :rolleyes:

      ""
    • Hallo JMX531,
      ich habe mich in letzter Zeit auch mit dem Thema intensiv befasst und in einem anderen Forum meine Erkenntnisse wieder gegeben. Ich habe die gleichen Felgen und Bereifung. Ich hatte vorn 15mm und hinten 20mm Spurplatten drauf. Das war mir aber zu viel. Habe dann die 15er Spurplatten von vorn nach hinten gesetzt. Vorne bin ich somit erstmal ohne Spurplatten unterwegs. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass eine zu große Spurverbreiterung kontraproduktiv für die Optik ist, da durch das Heraustellen des Rades die Lauffläche des Reifens mehr zu sehen ist. Die Lauffläche verschwimmt optisch mit der Flanke und somit wird die Felge optisch kleiner. Sieht dann beinahe nach Ballonreifen aus. Bei einer Tiefferlegung sieht das dann schon wieder anders aus, da die Radkästen die Lauffläche mehr verdecken. Aber wenn du wie ich keine Tiefferlegung planst (mir reicht mein M-Fahrwerk mit werkseitiger 10mm Tiefferlegung) dann würde ich die Spurverbreiterung, wie du sie planst, empfehlen. Aber auf keinen Fall mehr wie 10mm vorn und 15mm hinten pro Seite. Aber das gilt nur für die 19 Zöller. Für die 20 Zöller wird das schon wieder eine andere Geschichte werden, da diese ja eine schmälere Flanke haben. Da werden 12mm-15mm vorn und 15-20mm hinten pro Rad/Seite gut aussehen, je nach Geschmack.
      Gruß Roland

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Roland ()

    • Hallo Roland, danke für deine Antwort.
      Ich hab mir die 10mm für vorn und 15mm für hinten bestellt...liegen auch schon daheim.

      Am Samstag hole ich meinen G31 ab und dann will ich die Platten zeitnah draufmachen.

      Hast du eventuell mal ein Bild, wie es bei dir von schräg hinten aussieht mit den 15mm-Platten?

    • Logo! Aber es gibt ein kleines Problem. Laut ABE für die Spurplatten sind nur bis 12mm ohne Vorführen beim TÜV und Radhauserweiterung erlaubt. Bei 15mm Spurplatten wollen die schon ne Erweiterung des Kotflügels von 5mm. Aber im Prinzip musst du gucken dass der Reifen nicht am Radhaus über steht, wenn du von oben oder von vorn drauf schaust. Das muss aber auf jeden Fall ein Sachverständiger abnehmen.

      Dateien
      • IMG_0347.jpg

        (115,74 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0348.jpg

        (111,7 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0349.jpg

        (114,25 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0350.jpg

        (121,57 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0351.jpg

        (106,99 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0352.jpg

        (119,48 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0353.jpg

        (124,66 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0354.jpg

        (125,38 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0355.jpg

        (116,13 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0356.jpg

        (106,96 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Roland ()

    • Na das sieht ja schonmal prima aus, danke für die Bilder!

      Ja du hast recht, die Gutachten habe ich auch schon durchgeschaut und das mit den 5mm breiten Radabdeckungen habe ich auch gesehen. Zur Vollständigkeit muss aber noch erwähnt sein, dass die Eintragungsfreiheit der 11 und 12mm Platten (v.&h.) nur bei H&R so ist. Die Eibach z.B. müssen immer eingetragen werden. Bei den SCC oder wie die Firma heißt, gibt es sogar noch deutlich mehr Auflagen (Radhausschalen bearbeiten etc.).

      Bzgl. der 5mm Radabdeckungen habe ich gestern mal mit einem meiner besten Freunde telefoniert, der Prüfer bei der KÜS ist.
      Er meinte, dass diese Auflagen der ABE/des Gutachtens prinzipiell einzuhalten sind. Wiederrum kann man sich das ganze schon genau anschauen, und je Toleranzen am Fahrzeug und den Rädern hat der Prüfer da schon Handlungsspielraum, die den Entfall der 5mm Radabdeckungen im Einzelfall möglich machen können. Ich bin auf jeden Fall gespannt und gebe nochmal Rückmeldung wenn ich bei ihm war :)

    • Es sind übrigens die 12mm Spurplatten eintragungsfrei. Sogar die 13mm sind eintragungsfrei für hinten, wenn die Felge nur 8 Zoll breit ist. Das heißt keine Mischbereifung. Auflagepunkt A1 fehlt da. Der besagt ja, dass das Fahrzeug von einem Prüfer oder Sachverständigen abgenommen werden muss. A2 beschreibt wie lang die Radbolzen für die jeweilige Scheibendicke sein müssen. A27 fordert, dass Lenkung, Bremsen und Fahrwerk dem original Zustand entsprechen müssen. A28 Montageanleitung beachten und für Stahlfegen nicht zulässig. H2, dass bei Verwendung von anderen Rad/Reifenkombinationen die Eignung gesondert geprüft werden muss und Z3 beschreibt mit welchen Drehmoment (140NM) die Radbolzen angezogen werden müssen.

      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Roland ()

    • Samstag Abend habe ich mich noch in die Garage begeben, um meine Winterräder anzubauen. Es sind wie bereits erwähnt die M664 mit vorne 245/40R19 ET30 und hinten 275/35R19 ET44 geworden.
      Ich habe gleich die Spurplatten mit passenden längeren Radschrauben von Eibach verbaut. Ich hab die schwarzen Platten vorne 10mm und hinten 15mm pro Seite gewählt.

      Ich finde es sieht richtig stimmig aus. Wirkt nicht so übertrieben und steht satt im Radhaus. Kann ich so nur empfehlen. Wegen der Eintragung melde ich mich dann nochmal, sobald Dies geschehen ist.

      Hier ein Schnappschuss...ich denke man sieht das Wesentliche:

      srv1.bilderupload.net/2019/11/…71CF6701f68166ec202d1.png