Einseitige Abnutzung Reifenprofil Vorderräder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einseitige Abnutzung Reifenprofil Vorderräder

      Hallo zusammen,

      ich habe mein Fahrzeug als Jahreswagen gekauft. Bei der Umrüstung auf Sommerreifen musste ich feststellen, dass beide Vorderräder einseitig an der Außenseite mehr abgefahren waren kein Sägezahn.
      Meiner Meinung nach liegt das an der Spureinstellung. Der BMW Händler meinte jedoch, dass das BMW typisch wäre. Es handelt sich um einen G31, 530xdrive. Der Wagen wäre schwer und der Vorbesitzer wäre wohl "forsch" gefahren,
      außerdem wäre beim xdrive die Belastung der Vorderräder in den Kurven noch größer.
      Da ich ja noch Gewährleistung habe und auf Spurvermessung bestanden habe, wollte er die Kosten nur übernehmen, wenn die Einstellungen falsch wären.
      Hat jemand Erfahrung mit der Abnutzung der Vorderreifen, ist das wirklich BMW typisch?

      Vielen dank für Eure Antworten!

      Wolfi

      ""

      G31, 530d Xdrive

    • Vielen Dank für Deine Antwort. Also doch vielleicht keine falsche Spureinstellung? Ich war mir bisher
      nicht sicher, ob ich eine Spurvermessung machen sollte, da ich mir meine Sommerbereifung nicht beschädigen wollte. Natürlich werde ich auf den richtigen Reifendruck beachten und auch die Abnutzung beobachten.

      G31, 530d Xdrive

    • Achja, das xDrive begünstigt auch noch das Abfahren bei schnellen Kurvenfahrten, da die Vorderachse dadurch noch extra schiebt.

      Ja, Runflat begünstigt das schnelle Abfahren an den Flanken (links und rechts pro Reifen gleichzeitig) bei falschem Luftdruck. Aber er schreibt ja "einseitig". Damit ist das Abfahren an den jeweiligen Außenflanken der Reifen gemeint (rechter Reifen rechts außen und linker reifen links außen) 8)

    • Hallo liebe G31 Reifenleidenden :)

      Ich fahre seit 11/17 einen 530d touring ohne xDrive, mit dem ich bis heute rd. 135.000 km zurückgelegt habe. Unabhängig von div. weiteren Problemen ist das Thea mit den Reifen seit Übernahme des Neuwagens ein Thema. Es ist unabhängig von Reifentyp, Fabrikat und Dimension, da es sich um ein konstruktive Problem der Baureihe G30/G31 handelt. Das weiß man seit meinem Fahrzeug auch in München.

      Vorweg: Mein Fahrstil ist als Langstreckenfahrer mit nun insgesamt rd. 2,5 Mio gefahrenen Kilometern, materialschonend und wirtschaftlich. Das kann man am Verbrauch (6 vor dem Komma) und der Standzeit von Reifen und Bremsen im allgemeinen ablesen. Dennoch ist der G31 nicht langlebig und verschleiß arm. Kein Vergleich zu dem E62 den ich davor 541.000 Kilometer gefahren hatte.

      Angefangen hat es mit Dröhngeräuschen, die ich als aus dem Vorderwagen kommend wahrgenommen habe. Diese traten immer bei bestimmten Geschwindikeiten auf, nämlich dann wenn Schwingungen und Freuenzen sich überlagern. Die ab Werk montierten Michelin Primacy 3 hattes es sofort, die weiteren der BMW AG spendierten 2 Sätze nach 5-8 TSD Kilometern. Vom Tausch sämtlicher Antriebswellen. Radnaben, Stoßdämpfer bis hin zu einer Werkseinsteuerung, welche über den Vorstand der BMW AG veranlsst wurde (amt VIP Fahrzeug welches mir für 3 Wochen überlassen wurde), ist das Problem bis heute ungelöst.

      Das Rückkaufangebot der BMW AG war leider inakzeptabel, auch da schon über 50 TSD Kilometer zurückgelegt waren. Nachdem ,auf Kosten der BMW AG, Reifen meienr Wahl (Sommer + Winter) geleifert und montiert wurden, konnte ein akzeptabler Komromiss erzielt werden, was die Geräuschentwickling betrifft. Der Verschleiß an den Schultern außen ist zwar noch immer extrem, übrigens auch an der Hinterachse, aber wenigsten sind die dadurch entstehenden Geräusche stark reduziert. Nicht zu empfehlen sind die von BMW freigegebenen und empfohlenen Reifen!!

      Ich fahre immer mit dem vorgegebenen Reifenluftdruck + 0,2 bar. Eine deutliche Erhöhung führt zu einem inazeptablen Fahrkomfort und- verhalten, da Fahrwerk und Reifendimension nicht gut harmonieren. Umfahrbar sind meienr Meinung nach die sog. RunFlat Reifen.

      Nach fast 35 Jahren BMW muss ich sagen: Nie war ein BMW schlechter und nie so wenig BMW wie der G31. Er wurde wesentlich weniger und noch schonender gefahren als als vorherigen, trotzdem ist er nach knapp 135.000 Km spürbar verschlissen. Insinder in München kennen das Problem und geben es auch offen (zumindest unter 4 Augen) zu. Viele G30 und G31 Fahrer in meinem Bekanntenkreis haben gewandelt bzw. die Rückkaufangebote angenommen. Mir war es zu unattraktiv.

      Ich hoffe, ich konnte dem ein oder anderen hier helfen.

      Liebe Grüße
      Wolfgang

    • Hallo wb-66

      vielen Dank für die Mitteilung deiner Erfahrungen mit dem G31.
      Leider habe ich nun den G31 und muss damit leben. Ich hoffe, dass ich bessere Erfahrungen machen kann. Mein letztes Fahrzeug war ein E-Klasse T-Modell. Mit dem war ich was Qualität und Verschleiß angeht sehr zufrieden.
      Ausser Verschleissteilen wie Bremsen etc. gab es keine Reparaturen. Nun bereue ich schon wegen der Qualität den Umstieg auf BMW. Mit dem Fahrverhalten bin ich aber bis jetzt zufrieden.

      Viele Grüße
      Wolfi

      G31, 530d Xdrive